Rezept des Monats: Zitronen-Lammfilet auf Ricotta-Linguine

04.05.2016

In Neuseeland leben 4,5 Millionen Menschen, und 43 Millionen Schafe! Wer an Neuseeland denkt, hat sofort das Bild von weidenden Schafen auf sattgrünen Hügeln vor Augen. Von hier kommt das leckerste Lammfleisch der Welt. Das milde Lammfleisch aus Neuseeland wird weltweit für seine verlässlich hohe Qualität geschätzt. Die dortige Schafzucht geschieht im Einklang mit der Natur – es wird ausschließlich auf Weidegras gesetzt. Zudem ist der Verzicht auf Nahrungsergänzungsstoffe und auf Antibiotika Pflicht für Neuseelands Schafzüchter. Ein phantastisch leckeres Lamm-Rezept stellen wir Ihnen vor, und zum Lammfleisch -  man lese und staune - den passenden Weißwein!

Lammfleisch richtig zuzubereiten und zu servieren ist keine große Kunst, aber immer sehr wirkungsvoll. Die vielen verschiedenen Zuschnitte bieten dabei für jeden Anlass und Geschmack das richtige Stück. Bodenständig, exotisch oder mediterran: Neuseeland Lamm lässt sich vielfältiger kombinieren als Sie vielleicht denken.

Im Alltag ist selten Zeit für ein Sternemenü – es muss meist fix und unkompliziert gehen. Doch ein leckeres
Essen zum Feierabend oder in der Mittagspause muss auch nicht kompliziert sein. Ein paar raffiniert
kombinierte Grundzutaten ergeben im Handumdrehen ein besonderes Gericht. Diesem Anspruch werden
unser Rezept des Monats gerecht – überzeugen Sie sich selbst.

Zitronen-Lammfilet auf Ricotta-Linguine
braten, simpel, 30 min

Für 4 Personen

400 g Neuseeland Lammfilet, tiefgekühlt
1 Bund Thymian
2 TL Fenchelsamen
1 Bio-Zitrone
400 g Möhren
1 Zwiebel
1 Bund oder Topf Basilikum
400 g Linguine
3 EL Olivenöl
150 ml Sahne
200 g Ricotta
100 g Ziegenfrischkäse
1 TL rosa Pfefferbeeren
Pfeffer
Salz

1. Lammfilet nach Packungsanweisung auftauen lassen. Thymian waschen und die Blättchen von den Stielen zupfen. Fenchelsamen im Mörser zerstoßen. Zitrone waschen und die Schale mit einem Julienneschneider fein abschälen. Die Hälfte für die Nudeln beiseite stellen. Lammfilets mit Thymian, Fenchelsamen, Zitronenschale und Pfeffer einreiben.

2.  Für die Pasta einen großen Topf mit gesalzenem Wasser aufsetzen. Möhren schälen und in feine Streifen schneiden. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Linguine nach Packungsanweisung al dente kochen. 

3. Inzwischen Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Lammfilets rundherum 2 Minuten braten. Mit Salz würzen und warm stellen. Zwiebeln und Möhren im Bratfett 3-4 Minuten braten. Linguine abgießen, dabei 100 ml Nudelwasser auffangen. Die Nudeln mit dem Nudelwasser, Möhren, Sahne, Ricotta, Ziegenfrischkäse, restlicher Zitronenschale, rosa Pfeffer und Basilikum mischen. Lammfilets in schräge Scheiben schneiden und auf der Pasta anrichten.
 
GEWUSST WIE:
Lieber erst in letzter Minute würzen: Es ist wichtig, das Fleisch erst am Ende zu salzen, damit es nicht austrocknet.

 

Die Weinempfehlung von Caro Maurer, Master of Wine:

Chardonnay zum Zitronen-Lammfilet auf Ricotta-Linguine

Ein Weißwein zum Lammfilet? Warum nicht! Es kommt ganz auf die Begleitumstände an. Hier schaffen Ricotta und Ziegenfrischkäse mit rosa Pfeffer und Basilikum rund um die Linguine die Grundlage für die Ausdruckskraft des 2013er Chardonnay vom Weingut Elephant Hill. Er behauptet sich mühelos mit reifer Honigmelonen- und Pfirsichfrucht und einem Duft von gerösteten Haselnüssen. Eine muntere Säure baut dazu einen schönen Spannungsbogen auf.

Diesen Wein erhalten Sie für 16,50 € bei www.vif.de.

Weintipp von Caro Maurer, Master of Wine, für New Zealand Wine

Dieses und weitere Rezepte finden Sie in der Broschüre Lamm genießen von www.neuseelandlamm.de

Bildnachweis © Neuseelandlamm

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>