Wein des Monats September: 2015 Piesporter Riesling feinherb vom Weingut Hain (Mosel)

02.09.2016

Immer wieder besuchen uns Kunden, die einen trockenen Riesling kaufen möchten. Wir bieten dann mehrere Rieslinge mit unterschiedlichen Restzuckerwerten zur Verkostung an, und meist werden dann solche Weine am schmackhaftesten empfunden, deren Restzucker am oberen Grenzwert liegt. Manchmal biete ich sogar einen feinherben Riesling an, und - oh Wunder - oft gefällt der noch besser. Das gelingt jedoch nur, wenn Säure und Süße des Weins perfekt aufeinander abgestimmt sind, wie bei unserem Wein des Monats September.

Der Wein kommt vom Weingut Hain, ein Familienweingut mit Tradition bis ins 17. Jahrhundert, aus Piesport an der Mosel. Auf neun Hektar Rebfläche, mehr als die Hälfte davon in den Spitzenlagen Goldtröpfchen und Domherr, wachsen überwiegend Riesling-Trauben sowie etwas Weißburgunder und Chardonnay, aus denen Gernot Hain wunderschöne, saftige und überzeugende Weine keltert.

Unser Wein des Monats, der 2015er Piesporter Riesling feinherb, stammt zu einem Großteil aus dem Piesporter Goldtröpchen, eine der besten Mosellagen überhaupt. Die Lage ist ein nach Süden hin geöffneter Bogen, der dem Lauf der Mosel folgend einem Amphytheater gleich die Szenerie bestimmt. Diese Riesling-Steillage ist zwar wie viele andere Top-Lagen der Mosel von Schiefer geprägt, weist aber als Besonderheit einen hohen Anzahl an Quarzit auf. Hauptverantwortlich für die Mineralität der Weine ist natürlich der Schiefer, aber diese harten, weißen Steine verleihen den Weinen eine zusätzliche Pikanz.

Das kommt auch dem Piesporter Riesling zugute. Neben seiner opulenten und saftigen Frucht zeigt er erstaunlich viel Mineralität, die für einen Riesling mit einem solch attraktiven Preis eine Ausnahme ist. Besonders faszinierend ist aber sein perfekt abgestimmtes Spiel von Säure und dezenter Restsüße, und mit der Pufferung durch die Mineralität empfindet man ihn fast schon als trockenen Wein. Der Jahrgang 2015 war an der Mosel genauso überragend wie in vielen anderen Regionen Deutschlands und Europas auch. Aber der 2015er ist bei Gerbot Hain keine Ausnahme, denn auch die Vorgängerjahrgänge waren genauso überzeugend. Der Junge hat es einfach drauf! Probieren Sie einmal ältere Jahrgänge von ihm, und Sie werden staunen, wie gut sich die Weine entwickeln. Meist erreichen Sie erst nach zwei, drei Jahren zusätzlicher Flaschenreife ihren Genusshöhepunkt.

Das Video zum Wein des Monats entstand diesmal im Piesporter Goldtröpfchen, wo uns Gernot Hain des Wein persönlich vorstellt. Übrigens: Zu dem Weingut gehört auch ein pittoreskes Hotel, das genauso heißt wie die berühmte Steillage: Piesporter Goldtröpfchen!

Video Wein des Monats

 

Das Konzept für den VIF-Videoblog wurde zusammen mit dem Werbefilmstudio framekit entwickelt (www.framekit.de). Das junge Unternehmen ist Spezialist für Image-, Produkt- und Unternehmensfilme. Die von mir, Frank Roeder MW, selbst aufgezeichneten Videos werden von framekit geschnitten und zum fertigen Film bearbeitet. 

Text und Fotos: Frank Roeder MW

 

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>