Wein des Monats Oktober: Château Lagrange Monbadon

01.10.2015

"Einen Bordeaux zum Wein des Monats, wie langweilig!", wird mancher denken." So was findet man doch an jeder Ecke!" Glauben Sie mir, wir haben sehr gute Gründe, warum wir den Château Lagrange-Monbadon zum Wein des Monats gekürt haben, denn solch ein überzeugender Bordeaux mit solch einem hoch attraktiven Preis findet man eben nicht an jeder Ecke. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es kaum einen Bordeaux gibt, der ein ähnlich phänomenales Preis-/Genussverhältnis bietet wie dieser Wein.

Das Château Lagrange Monbadon gehört zu den Weingütern des Baron de Montfort, den Sie vielleicht als Besitzer des Grand Cru Château du Rocher aus Saint Emilion kennen. Nur wenige Kilomter ostwärts von Château du Rocher befindet man sich dann in der Appellation Côtes de Castillon, die spätestens seit dem Erfolg des Château d'Aiguilhe von Graf Stephan von Neipperg Bekanntheit erlangt dort.

Baron de MontfortDer betagte Baron de Montfort besitzt dort gleich zwei Weingüter: Neben Château Lagrange Monbadon noch das Château Monbadon, sozusagen das Schwesterweingut. Beide werden seit 2010 biologisch bewirtschaftet und sind seit dem Jahrgang 2013 auch biologisch zertifiziert. Ebenso wie das Saint Emilion Grand Cru Château du Rocher.

Verantwortlich dafür ist der Neffe des Baron, Bertrand de Sercy, der inzwischen die volle Verantwortung für alle drei Châteaux übernommen hat. Getrieben von der Motivation, auf allen drei Weingütern optimale Ergebnisse zu erzielen hat er die Qualität enorm gesteigert. Mit Château du Rocher waren wir ja schon lange zufrieden, aber auch dort hat er noch einiges herauskitzeln können und den Wein subtiler, finessenreicher gemacht.

Die Weine der anderen beiden Weingütern fanden wir zu rustikal. Das hat sich durch die Umstellung auf biologischen Anbau mit dem Jahrgang 2010 gewaltig geändert. Nun, auch der phantastische Jahrgang 2010 hat dabei geholfen, man spürt aber auch deutlich den Einfluss des neuen Kellermeisters.

 

Bertrand de Sercy, Château Lagrange MonbadonDeutlich mehr Substanz, Fülle und Stoffigkeit zeigten die Weine, hinzu kam einen völlig andere Gerbstoffstruktur: Dank schonenderer Behandlung von Trauben und Most und einer sanften Extraktion gelang es Bertrand, die Weine mit wesentlich geschmeidigeren, sanfteren Tanninen auszustatten, so dass es ein Hochgenuss ist, diese vermeintlich "kleinen" Bordeaux zu trinken.

Der Lagrange Monbadon besteht aus 70% Merlot und je 15% Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Also eine recht typische Cuvée vom rechten Ufer. Seit der Umstellung auf biologische Bewirtschaftung wurden die Erträge deutlich reduziert, was die Qualität richtig gepusht hat.

Schon im Bukett erkennt man, dass die Frucht perfekt ausgereift ist. Intensive Kirsch- und Brombeeraromen, fleischig, mit Noten von Pflaumen, Tabak und Zedernholz lassen die Erwartungen steigen. Am Gaumen zeigt sich dann eine fleischige, sehr saftige Brombeerfrucht mit unerwartet großer Fülle, delikaten, perfekt gereiften Tanninen, die präsent sind, aber nicht dominieren, sondern wunderbar geschmeidig fließen. Kompakt, mit schönem Druck am Gaumen endet er in einem dunkelbeerigen Finale mit feinen Röst- und Mokkaaromen, mit stimmiger Länge.

Bordeaux-Liebhaber werden entzückt sein!

Das Video zum Wein des Monats wurde im TGV aufgenommen:

Wein des Monats Oktober

 

Das Konzept für den Videoblog wurde zusammen mit dem Werbefilmstudio framekit entwickelt (www.framekit.de). Das junge Unternehmen ist Spezialist für Image-, Produkt- und Unternehmensfilme. Die von mir, Frank Roeder MW, selbst aufgezeichneten Videos werden von framekit geschnitten und zum fertigen Film bearbeitet.

Text: Frank Roeder MW

 

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>