Jetzt bestellen

VINUM feiert Chardonnay von Springfield als besten Weißwein Südafrikas

29.08.2016

In der aktuellen September-Ausgabe der VINUM - die meistgelesene weinaffine Zeitschrift in Deutschland - beschäftigt sich das Magazin in seiner Marktschau Südafrika mit den Weißweinen vom Kap der Guten Hoffnung. Siegerwein ist mit deutlichem Abstand der 2011er Chardonnay "Methode Ancienne" vom Weingut Springfield Estate aus Robertson. Als einziger Wein mit 18 Punkten sticht der "Methode Ancienne" wie ein Solitär hervor, die nächst Platzierten (darunter solche Ikonen wie Hamilton Russell oder Bouchard Finlayson müssen sich mit 17 Punkten oder weniger zufrieden geben.

Hier die Beschreibung der VINUM-Degustatoren: "Ein 2011er und trotzdem Kindsmord! Was für ein begeisternder Chardonnay aus Robertson, geht auf wie eine Orangenblüte im Glas. Nachts gelesen, spontanvergoren, unfiltriert und ungeschönt, sehr eigener Charakter (Orangenzeste, und Mandarine), großartig integriertes Holz, extrem langer Abgang. Mehr Saft geht nicht!" 18 Punkte, 2018 - 2026 VINUM September 2016, Seite 89

Den Artikel finden Sie zum Download hier!

Tatsächlich ist der Chardonnay "Methode Ancienne" ein Ausnahmewein in jeder Hinsicht. Der Winzer Abrie Bruwer produziert ihn bereits seit Jahrzehnten auf kaum veränderte Art und orinetierte sich dabei an den Traditionellen Methoden des Burgunds: Daher der Name "Methode Ancienne". Entscheidend für ihn ist dabei das Rohmaterial, die Trauben, und weniger das, was nach der Lese mit der Frucht im Keller geschieht. Denn dort will er möglichst wenig intervenieren.

Die Trauben für den "Methode Ancienne" werden von Hand gelesen und selektioniert, bevor sie zur Gärung ins kleine Holzfass kommen. Ohne Zugabe von Hefen gärte der 2011er 55 Tage in Barriques (80% neu). Der Extremist Abrie verteufelt industrielle Hefen, die die Gärung schnell einleiten und auch in wenigen Tagen vollenden, ihm aber seiner Seele berauben. "Gib dem Wein die Zeit, die er braucht!" lautet sein Credo. Deswegen lässt er den Wein nach der Gärung 12 Monate lang auf seinen natürlichen Hefen im Holz reifen, ohne Zugabe von Schwefel! Unfiltriert, nicht geschönt und nicht stabilisiert wird er abgefüllt! So bewahrt er sich ein Maximum an Aromen,

Ein faszinierender Wein mit super-eleganter Nase, Zitrusfrüchte, Mandarinen, ein Hauch von Röstaromen und zarten Vanille-Noten. Am Gaumen herrlich komplexe Fruchtaromen von gelbem Apfel, Mandarinen, mit feinem Schmelz. Vielschichtig und elegant, mit vibrierender Mineralität und großartigem Spiel. Das Holz ist perfekt integriert und nur in der Struktur zu erkennen, es verdeckt weder die expressive Frucht noch die großartigen Terroir-Noten, die in einem ultra-langen und verspielten Finale enden. Ein Wein, der tatsächlich an die ganz großen Burgunder erinnert, und das zu einem Preis, der ein Viertel eines Chassagne-Montrachet beträgt.

Auch wenn VINUM den 2011er Chardonnay "Methode Ancienne" lobpreist, und wir nur noch wenige Flaschen davon anbieten können, sei verraten, dass der Nachfolge-Jahrgang 2012 mindestens genauso gut ist, nach meinem Empfinden sogar noch einen Tick besser ist und das größere Potenzial hat.

Abrie Bruwer will, dass seine Weine mit maximalem Terroir-Ausdruck glänzen, und das geht eben nur mit den natürlichen, den wilden Hefen. Wie genial gut ihm das gelingt, kann man aber nicht nur im Chardonnay Methode Ancienne bewundern, sondern auch in all seinen anderen faszinierenden Weinen. Allen voraus der "Wild Yeast" Chardonnay: Nomen est omen! Der Wild Yeast wird ähnlich wie der Methode Ancienne erzeugt, zumindest was die Frucht und die Sorgfalt im Umgang damit betrifft. Er gärt aber nicht im Holz, sondern in großen, unterirdischen Betontanks. Dort kann die Gärung dann schon mal mehrere Monate dauern, im Extrem-Fall sogar schon mal 13 Monate, wie ich mich selbst auf dem Weingut überzeugen konnte. Ein höchst risikoreiches Verfahren, das auch schon mal im Desaster enden kann. Nicht von ungefähr bezeichnet sich Abrie mit einem Schmunzeln im Gesicht als einen der größten Wein-Essig Hersteller unter seinen Kollegen!

Die Ikone des maximalen Terrori-Ausdrucks gelingt ihm aber mit dem Kultwein "Life from Stone", der als einer der ersten echten Terroir-Weine Südafrikas gilt. Dieser Sauvignon Blanc ist ein Hammer! Erzeugt auf einem Terroir mit einer dicken Decke von Kieselsteinen, auf dem neue Setzlinge nur durch den Einsatz von Drillbohrern gepflanzt werden können. Das karge Terroir zwingt die Reben tief zu wurzeln und so an die wertvollen Mineralien gelangen. Erst wenn die Reben mindestens zehn Jahre alt sind, werden sie für den Life from Stone verwendet. Ein wahnsinnig expressiver, hoch-mineralischer Wein voller Spannung und großartiger Komplexität, der zwölf Jahre und mehr in der Flasche reifen kann, es aber nicht muss: Der 2015er ist einer der schönsten Life from Stone, die ich in den nun schon seit fast zwei Jahrzehnten genießen durfte.

Doch Springfield Estate kann nicht nur Weißwein, auch die Roten sind eine Entdeckung wert. Darüber demnächst mehr.

Text: Frank Roeder MW

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>