Jetzt bestellen

Traumhafte Kombination zum Rezept des Jahres

31.10.2019

Die Wahl des perfekt passenden Weines adelt jedes Gericht. Wie daraus Glücksmomente werden, wollen wir Ihnen mit dem Rezept des Jahres zeigen: Kastanien-Ingwersüppchen mit Serrano-Schinken. Ein relativ einfach nach zu kochendes Gericht, das perfekt in die Jahreszeit passt. Vegetarier können den Serrano-Schinken weglassen. Der perfekte Wein dazu ist der 2015 Pinot Gris Classic von Hugel aus dem Elsass. Probieren Sie es aus, und Ihr Gaumen entzückt sein.

 

Die Zutaten für 4 bis 6 Personen (je nach gewünschter Portionengröße):

- 1 Stück Ingwer (50 gr)
- 1 große Möhre
- 1 große Zwiebel
- 1 Zweig Thymian (oder 1 geh. Teelöffel getrockneten Thymian)
- 300 bis 350 gr. gegarte Maronen (außerhalb der Saison gibt es sie eingeschweißt)
- 3 EL Butter (ich nehme gutes Olivenöl und 1 EL Butter)
- 1 Ltr. Brühe (Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe)
- Salz, Pfeffer, Zucker, frisch gerieben Muskatnuß
- 100 bis 150 gr. Schlagsahne (je nach Lust und Figur)
- 6 Scheiben Serrano-Schinken

Zubereitung:
Möhren, Ingwer und Zwiebeln schälen, fein würfeln, Thymianblättchen von den Stielen zupfen und Kastanien grob hacken. Butter (und Öl) in einem Topf schmelzen und alle Zutaten beigeben. Unter Rühren etwa andünsten, sie sollen keine Farbe bekommen. Brühe zugießen und zum Kochen bringen. Suppe mit den Gewürzen abschmecken und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis alle Zutaten schön weich sind. Sahne beigeben und im Topf pürieren. Mit Gewürzen abschmecken, falls noch etwas fehlt.

Die Schinkenstreifen halbieren und im Backofen schön knusprig werden lassen. Die Suppe im Glas oder Teller damit anrichten.

Man kann alternativ auch etwas Sahne steif schlagen unter Beigabe von etwas trockenem Sherry. Das sieht dann auch beim Servieren im Glas schön aus.

Jetzt aber zum Wein: Elsässischer Wein hat es heutzutage schwer in Deutschland. Das liegt in erster Linie an der Erfolgswelle deutscher Weißweine. Leider gerät dabei schnell in Vergessenheit, dass es auch bei unseren Nachbarn aus dem Elsass großartige Winzer gibt, deren Weine stilistisch anders und somit eine große Bereicherung der Weinwelt sind.

Der Pinot Gris Classic von Hugel passt mit seinen erdigen Noten, seiner Intensität und Fülle, seinem Schmelz und seiner großartigen Würze perfekt zu unserem Kastanien-Ingwer-Süppchen und ergänzt es kongenial. Die Harmonie der Aromen ist wohl balanciert, dem aromatischen Gewicht der Suppe kann der Wein Paroli bieten. So gewinnen beide an Komplexität und Feinheit und verschaffen uns kulinarische Glücksmomente.

Der Wein räumt gleich zwei Vorurteile aus dem Weg:
1. Weißweine müssen nicht immer jung getrunken werden. Der 2015er erreicht jetzt seinen Genuss-Höhepunkt. Er wirkt jung, ja geradezu jugendlich mit seiner feinen, reifen Säure, die ihm das Gerüst für weitere 3 Jahre verleiht.
2. Elsässische Weine haben ein eigenständiges Profil und sind eine echte Bereicherung. Man widmet ihnen viel zu wenig Aufmerksamkeit. Dieser Pinot Gris hat genauso wenig mit einem deutschen Grauburgunder zu tun wie mit einem italienischen Pinot Grigio. Er hat Klasse und Rasse, Tiefe und Spannung, ist gesegnet mit Schmelz und Würze, so dass er nicht nur gut zur Kastanien-Ingwer-Suppe passt, sondern auch Fleischpasteten, Pilzgerichte oder Weichkäse hervorragend ergänzt. Als Solist bietet er großes Gaumenkino.

Text: Frank Roeder MW, mit freundlicher Genehmigung des Rezeptes von Ute Buschmann

Foto: Frank Roeder

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>