Wein des Monats Januar 2015: Santo Stefano Montepulciano d'Abruzzo

01.01.2015

Nie war er so gut wie heute: Der 2012er Santo Stefano ist der beste aller Zeiten! Davon konnten wir uns bei einem Weingutbesuch vor Ort überzeugen, und schon nach dem ersten Schluck war allen Mit-Reisenden klar: Das wird unser nächster Wein des Monats. Kraftvoll, stoffig, wunderbar balanciert und ausgewogen, voller Harmonie und Verspieltheit: Alle Santo Stefano-Fans - und davon gibt es viele - werden begeistert sein!

Seit mehr als 15 Jahren ist der reinsortige Montepulciano d'Abruzzo ein Bestseller in unserem Sortiment und einer der beliebtesten Weine unserer Kunden. Das freut nicht nur uns und den Winzer, sondern ist uns auch eine Verpflichtung, das hohe Qualitätsniveau permanent weiter zu entwickeln und möglichst das Preisniveau zu halten. Das ist uns über viele Jahre hinweg in enger Zusammenarbeit mit Aurelia und Valentino Mucci gelungen. Die letzte Preiserhöhung liegt fünf Jahre zurück. Trotz permanent gestiegener Produktionskosten konnten wir den einmalig günstigen Preis unter 10 € pro Flasche halten, doch nun müssen wir erstmals diese Schwelle überschreiten. Aber keine Angst: Auch mit 10,95 € bietet er weit mehr als er kostet. Weinliebhaber, die ihn zum ersten Mal kennen lernen, setzen das Preisgefüge meist bei mehr als 15 € für ihn an. Er ist und bleibt damit ein Schnäppchen!

 

Denn auch die Qualiltät ist noch einmal deutlich gestiegen. Bei keinem anderen Wein in unserem Sortiment üben wir einen solch hohen Einfluss aus wie beim Santo Stefano. Ich erinnere mich noch gut daran, wie wir mit dem Jahrgang 2003 erstmals das Problem hatten, dass die Qualität nicht so gut wie die des Vorgängers war. Zudem stimmte der fertig abgefüllte Wein nicht mit der Fassprobe überein, die ich während der Messe Vinitaly verkostet hatte. Da der Wein für uns von enormer Wichtigkeit ist, flog ich kurz entschlossen nach Torino di Sangro in den Abruzzen, um mit den Geschwistern Aurelia und Valentino eine Lösung zu finden. Das gelang uns auch, denn die beiden schätzen meinen Rat und meine Expertise sehr: Wir suchten die besten Fässer des nicht gänzlich abgefüllten Weines aus und verschnitten ihn mit einer kleinen Menge seines besseren Nachfolgejahrgangs (das ist zulässig bis zu 15% der Gesamtmenge).

Aurelia und Valentino MucciBeim 2012er Santo Stefano war alles ganz einfach: Perfekt gereifte, kerngesunde Trauben aus einem Spitzenjahrgang bildeten die Basis für einen herrlichen Wein. Er reift mindestens 10 bis 12, manchmal gar 18 Monate in Barriques aus amerikanischer und französischer Eiche, die ihm genau die richtige Dosis Struktur verleihen, dass die feinen Holzaromen seine Frucht bestens unterstützen und ihm das Rückgrat verleihen, auch mehrere Jahre in der Flasche zu reifen. Deshalb füllen die beiden Muccis den Santo Stefano auch gerne in Großflaschen ab. Wir führen den Wein auch in Magnum-, Doppelmagnum (3 Liter) und 12 Liter-Flaschen.

Inzwischen gehört es schon fast zu den Standards, dass ich an meinem Geburtstag eine Zwölf-Liter-Flasche Santo Stefano öffne. Meine Gäste schätzen den Wein genauso wie die Mehrzahl unserer Kunden. Und wer den Santo Stefano einmal probiert hat, schließt schnell Freundschaft mit ihm und bleibt ihm über Jahre hinweg verbunden.

Das Konzept für den VIF-Videoblog wurde zusammen mit dem Werbefilmstudio framekit entwickelt (www.framekit.de). Das junge Unternehmen ist Spezialist für Image-, Produkt- und Unternehmensfilme. Die von mir, Frank Roeder MW, selbst aufgezeichneten Videos werden von framekit geschnitten und zum fertigen Film bearbeitet.

Text: Frank Roeder MW

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>