Drei neue Spanier zum sensationellen Preis!

11.04.2014

Der Wein ist eine Sensation! Mit sagenhaften 97,4 Punkten gewann der Pino Doncel Cinco Meses den Gran Baco de Oro als bester spanischer junger Rotwein. Der Gran Baco ist der wichtigste nationale Wettbewerb für den neuen Jahrgang junger spanischer Weine. Auch wenn die hohe Punktzahl übertrieben erscheinen mag, der Wein beeindruckt vor allem mit seinem unglaublich guten Preis-/Genussverhältnis. Nur 7,95 € kostet dieser vollmundige Spanier der Bodegas Bleda.

Cinco Meses bedeutet 5 Monate: So lange reifte der Wein in Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche mit unterschiedlichen Röstungsgraden. Davon bekommt er nicht nur sein expressives verführerisches Bukett nach Vanille und Röstaromen, Würznoten und dunkelbeeriger Frucht, sondern auch seine feine, herrlich würzige und feinkörnige Tanninstruktur sowie eine faszinierende Vielschichtigkeit. Weich umspielt er den Gaumen und hat doch genau das richtige Maß an Festigkeit und Kraft, so dass er das Zeug zum Publikumsliebling hat. Aus 50% Monastrell, 25% Syrah und 25% Petit Verdot aus ökologischem (aber noch nicht zertifiziertem) Anbau.

Der kleine Bruder des Cinco Meses ist der Pino Doncel Joven. Die in Jumilla beheimatete Pinie mit dem flachen Dach (siehe Etikett) hat dem Wein seinen Namen gegeben. Aus ökologischem (aber noch nicht zertifiziertem) Anbau stammen die Trauben. 50% Monastrell und je 25% Syrah und Merlot ergeben einen fruchtbetonten, super-saftigen und trinkigen Wein, der schon durch seinen betont beerigen, attraktiven Duft Lust auf den ersten Schluck macht. Die Erwartungen werden nicht enttäuscht: Saftig-beerig, mit dichter Frucht und geschmeidigem Gerbstoff bietet er unkomplizierten Trinkgenuss, wie man ihn eben nur in Spanien findet. Auch er begeistert durch seinen günstigen Preis: 6,50 € sind ein echtes Schnäppchen für so viel Wein!

Die Entwicklung bei Bodegas Bleda in Jumilla ist tatsächlich atemberaubend. Juan Jimenez hat sich mit seinem Neffen Antonio José Bleda Jimenez kompetent verstärkt. Gemeinsam mit seinem Neffen hat er das Weingut in den letzten Jahren auf ein Niveau gehoben, das sich sehen lassen kann. Besonders die aufwendige Arbeit in den hoch gelegenen Weinbergen trägt Früchte. Teilweise wurden die Rebflächen auf biologische Bewirtschaftung umgestellt, was nochmals eine deutliche Qualitätssteigerung brachte. Hier sehen Sie die ersten drei Weine dieser Bemühungen.

Der erste zertifizierte Wein im Sinne ökologischen Weinbaus ist der Flor del Carche 2012. Er wird reinsortig aus der Sorte Monastrell gekeltert und begeistert durch seinen fleischigen und saftigen Auftakt rotbeeriger Frucht, seiner weichen, samtigen Textur und seiner Lebhaftigkeit. Ein Wein, der gute Laune verbreitet und zum Genuss animiert. Auch er zeigt mit 5,95 €, warum Bodegas Bleda so erfolgreich sind: Für wenig Geld phantastische Weine zu erzeugen, die im Preis-/Genussverhältnis kaum zu toppen sind.

Text: Frank Roeder MW

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>