Wie temperiere ich meinen Wein?

22.10.2013

Der Geschmack eines Weines wird entscheidend durch seine Temperatur beeinflusst. Das liegt in erster Linie daran, dass sich die verschiedenen Aromastoffe im Wein je nach Temperatur unterschiedlich verflüchtigen. Diese nehmen wir mit unserer Nase im Bukett wahr, doch auch der Geschmack des Weines am Gaumen unterliegt dem Einfluss der Temperatur. So gibt es für jeden Wein eine ideale Trinktemperatur, doch kommt es dabei nicht auf das Grad genau an, sondern die Tendenz muss stimmen. Und da gibt es ein paar einfache Tricks und Regeln, die uns helfen, den Wein zumindest soweit korrekt in ein akzeptables Temperaturband zu bewegen, dass der Trinkgenuss nicht leidet.

Die Regel, dass Rotwein bei Zimmertemperatur und Weißwein bei Kühlschranktemperatur serviert werden soll, stammt noch aus einer Zeit, da die Zimmer wesentlich kühler waren als heute. In unseren Wohnungen heute liegt die Zimmertemperatur meist über 20° C, doch Rotwein leidet bei Temperaturen über diesem Wert. Als Referenzwert für große, gerbstoffbetonte Rotweine gelten 17 bis 18 ° Grad Celsius bei einer Umgebungstemperatur um die 20. Grundsätzlich ist es mir lieber, ein Wein – egal welcher Farbe - wird im Restaurant zu kühl serviert als zu warm. Denn ist er zu kalt, kann ich ihn problemlos mit meinen Handinnenflächen binnen kurzer Zeit erwärmen.

Doch was tun, wenn der Wein im Restaurant zu warm serviert wird? Das kann man vor allem im Sommer oder bei Urlauben in südlichen Ländern erleben, wenn die Außentemperatur hoch ist und die Rotweine aus den Regalen gegriffen werden. Dann wird es schwierig.  Denn während zu kalt servierte Rotweine härter und saurer schmecken als der gleiche, richtig temperierte Wein, verlieren zu warme Rotweine schnell Aromen, wirken breit und langweilig. Die Bitte nach einem Kühler mit Eis stößt zwar häufig auf Unverständnis, ist aber die wirkungsvollste Methode, zu warmen Rotwein schnell auf ein erträgliches Maß runter zu kühlen.

Überhaupt hat die Außentemperatur nicht nur einen hohen Effekt auf unser Wohlbefinden, sondern auch auf unsere Geschmackswahrnehmung. Weicht die Umgebungstemperatur stark nach oben oder unten ab muss auch die Temperatur des Weines entsprechend angepasst werden. Denn bei 30° Außentemperatur sind ja auch die Gläser wärmer als üblich, und so schmeckt einauf 13° gekühlter Rotwein einfach angenehmer, weil er sich im Glas selbst zügig der Idealtempertaur nähert.

Generell empfiehlt sich bei den meisten Weißweinen eine Temperatur von 8 bis 9°C . Ist er opulenter, wie z.B. ein in Barrique ausgebauter Chardonnay, sollte man ihn bei 13 bis 14° geniessen. Schlankere oder auch säurebetonte Weine kann man kühler bei 6° bis 7° anbieten. Da wir hier von der Temperatur der Weine im Glas sprechen, ist zu beachten ob die Weingläser gekühlt sind oder im regulären Gläserschrank, also bei Zimmertemperatur stehen. Im Hochsommer bedeutet  das durchaus schon mal eine Gläsertemperatur von um die 25° C oder mehr. Damit die Temperatur des Weines nicht zu stark von der Temperatur der Gläser beeinflusst wird, sollte die Menge Wein im Glas nicht zu gering sein.

Wie und wann kühle ich nun die Weinflasche vor dem Servieren? Die Faustregel besagt das man im Kühlschrank für eine Kühlung um 5° etwa vier Stunden benötigt. Gleiches gilt für die Erwärmung in einem beheizten Raum. Eine Flasche Rotwein, die bei 13° im Keller gelagert wurde, benötigt im Zimmer etwa 4 Stunden um auf 18° Trinktemperatur zu kommen.

Es gibt eine Menge an modernern Hilfsmittel, wie etwa Gefrierstäbe, die in die Flasche eingeführt werden. Die sehen nicht nur gut aus und funktionieren sogar recht gut, doch sie kosten auch Geld und müssen ja auch vorbereitet sein. Wenn aber der Genuss eines Weines rechtzeitig geplant wird, kann man ihn mit den altbewährten Mitteln gut vorbereiten. Nur der unvorbereitete, kurzfristige Bedarf an ausreichend richtig temperiertem Wein macht eine unkonventionelle Maßnahme notwendig.

Wir wünschen eine wohltemperierten Trinkgenuss.

Text: Manfred Ludwig / Frank Roeder MW

Foto: Anne Garti  / pixelio.de

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>