Zwei neue Roséweine aus Bordeaux

25.06.2013

Viele Roséweine aus Bordeaux erinnern mehr an herben Kräutertee als an fruchtbetonte, erfrischende, saftige Roséweine. Nicht so unsere beiden neuen aus dem größten Qualitätsweinbau- gebiet der Welt. Sowohl der enorm saftig-trinkige Rosé von Château Lauduc als auch der finessenreiche, elegante Rosé von Château Villars aus Fronsac bieten herrlichen, unverfälschten Trinkgenuss. Rosés wie sie sein sollen!

Die meisten Roséweine aus Bordeaux sind einfach nur enttäuschend: Kaum Frucht, viel bittere Gerbstoffe, wenig Spiel und Charakter. Eben Abfallprodukte der Rotweinerzeugung. Nur wenige Winzer im Bordelais erzeugen mit ernsthaftem Bemühen einen Rosé, der beschwingt, leicht, verspielt und erfrischend daher kommt. Diese Winzer schenken der Roséweinproduktion die gleiche Aufmerksamkeit wie den Rotweinen.

Seit vielen Jahren erfreuen die stoffigen gehaltvollen Rotweine von Château Villars die Gaumen unserer Kunden. Die Merlot-betonten Weine aus dem unterschätzten Anbaugebiet Fronsac (Bordeaux) begeistern nicht nur die Juroren mit ihrer Qualität, sondern noch mehr die Liebhaber kräftiger Bordeauxweine mit einem überragenden Preis-Genussverhältnis. Doch wir wollen Ihnen heute den hoch attraktiven Rosé von Villars vorstellen.

Der Rosé von Villars wird nach dem Saignée-Verfahren erzeugt, das heisst der Rotwein wird ausbluten lassen. Der abgezogene Saft wird dann allerdings wie alle guten Roséweine kühl vergoren, um die Fruchtaromen bestmöglich zum, Ausdruck zu bringen. Dies gelang beim 2012er so vorzüglich, dass wir Ihnen den hoch attraktiven Wein nicht vorenthalten wollten. Wir hatten Ihnen den Wein schon einmal aus dem Jahrgang 2010 vorgestellt, der begeistert aufgenommen wurde. Leider hatte Thierry Gaudrie wegen geringer Erntemengen keinen 2011er produziert. Doch nun ist der 2012er wieder eingetroffen.

Dem sympathischen, lebensfreudigen Thierry (der übrigens mit einer Deutschen verheiratet ist) ist mit dem 2012er wiederum ein höchst überzeugender, fruchtbetonter Rosé gelungen. Frei von störenden Gerbstoffen zeigt sich eine herrlich süffige Himbeerfrucht mit leicht erdigen Noten am Gaumen, die in einem leckeren, fein balancierten Finale endet. Seit Jahren haben wir keinen solch animierenden, eleganten und finessenreichen Rosé aus Bordeaux mehr getrunken!

Etwas anders, nämlich moderner, jugendlicher, saftiger und fruchtiger präsentiert sich der Rosé Classic von Château Lauduc. Ähnlich süffig wie sein Weißwein und der rote Lauduc Classic zeigt auch der Rosé von Hervé Grandeau unglaublich viel delikate Frucht. Unverfälschtes Trinkvergnügen, der perfekte Sommer- und Terrassenwein! Er begeistert jung und alt, Mann wie Frau, Vieltrinker wie Wenigtrinker. Und ist zudem auch noch wunderbar preisgünstigt!

Erst kürzlich erhielt er eine phantastische Auszeichnung: Er erhielt den OSCAR als einer der 6 besten Rosés der Appellationen Bordeaux und Bordeaux Supérieur und gilt damit als einer der besten Roséweine des Anbaugebietes Bordeaux! Wenn das mal kein Grund ist zu Feiern! Daher haben wir ihn gleich zum Wein des Monats Juli gekürt und bieten ihn zum Sonderpreis von 4,95 € statt 5,95 € an.

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>