Der Wein für den Papst: Papale Primtivo

19.03.2013

Der Hype um den neuen Papst Franziskus treibt immer neue Blüten. Nun wurde publik, dass der Sekretär des Papstes für den Vatikan 115 Flaschen des Papale Primitivo bestellt hat. Doch nicht etwa direkt beim Erzeuger hat er diesen - auch bei unseren Kunden sehr beliebten Wein - bestellt, sondern bei einem Versender in Kalifornien. Geschätzte Transportkosten: 2.500 US$! Die regionale Presse hat das sofort gebührend ausgeschlachtet.

Warum ausgerechnet 115 Flaschen? Nun, im Konklave waren 115 Kardinäle!

Die Los Angeles Times ist eine der angesehensten Zeitungen Kaliforniens. Doch sie war sich nicht zu Schade, die Weinbestellung bei einem Weinhändler in Culver City detailliert zu beschreiben:

http://www.wine-searcher.com/m/2013/03/does-the-vatican-use-wine-searcher

http://culvercity.patch.com/articles/vatican-orders-wine-from-culver-city-store

http://www.cnbc.com/id/100559518

http://losangeles.cbslocal.com/2013/03/13/mysterious-customer-orders-115-bottles-of-wine-to-be-sent-to-vatican-city/

http://www.latimes.com/features/food/dailydish/la-dd-culver-city-wine-shop-gets-a-mysterious-order-20130312,0,2550379.story

http://www.intravino.com/grande-notizia/papa-francesco-e-il-mistero-delle-115-bottiglie-di-primitivo-di-manduria/

Wie man sieht, folgten auch andere dieser Berichterstattung.

VIF-Kunden haben es da einfacher: Wir versenden ab Auftragswert 200 € frahctfrei in Deutschland, und berechnen für Lieferungen ins Ausland nur die tatsächlichen Versandkosten.

Und wenn der Vatikan erst mal auf den Geschmack gekommen ist, sollte der Besteller die Edel-Version des Papst-Weines - den Papale d'Oro - mal probieren!

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>