Die Rotwein-Entdeckung des Jahres!
Torre Rosso vom Weingut Torre d'Orti

21.06.2012

Schmeckt wie 18,95, kostet aber nur 8,95 €! Der Torre Rosso zeichnet sich durch ein unglaublich gutes Preis-/ Genussverhältnis aus. Dieser konzentrierte, fleischige, saftige und kraftvolle Rotwein war für uns die Entdeckung der diesjährigen Vinitaly. Torre d'Orti ist in unserem Sortiment ohnehin bestens etabliert mit preislich attraktiven Weinen aus dem Valpolicella. Doch der Torre Rosso schießt mit Blick auf die Preiswürdigkeit den Vogel ab!

Es war mal wieder bestes Understatement: Quasi in einem Nebensatz kündigte mir Franco Piona nach der Verkostung seiner Weine vom Schwesterweingut Cavalchina - dessen 2011er übrigens besonders gut gelungen sind - dass er noch einen neuen Wein im Gepäck hatte. "Nein, nichts Großes", stapelte er tief. "Sozusagen ein Basiswein, als Eintrittskarte in die Welt des Valpolicella." Mit diesen Worten weckte er nicht wirklich meine Neugier. Doch zum Glück kenne ich Franco und seinen Bruder Luciano, die gemeinsam die drei Weingüter Cavalchina, La Prendina und eben Torre d'Orti in bestem Weinvernehmen leiten, nun schon lange genug, um mir solche "Neuheiten" nicht entgehen zu lassen.

Der Wein mit dem schlichten Namen Torre Rosso funkelte tiefdunkel mit einem satten Kern rubinrot im Glas. Das sieht schon nach mehr aus als nur einem Basis-Wein. Auch das Bukett nach süßlichen Brombeeren, untermalt von Noten dunkler Schokolade, Gianduia, nach Malaga-Rosinen und Amarenakirsche passte eher zu einem Amarone als zu einem leichten Roten.

Luciano fing schon an zu grinsen, weil mir meine Fragezeichen quasi von der Stirn abzulesen waren. Am Gaumen entdeckte ich dann das Geheimnis dieser Opulenz: Die leicht rosinigen Noten wiesen wieder auf einen hochkonzentrierten Wein hin, der der Torre Rosso aber nicht war. Seine Struktur mit einer satten, fleischigen Fruchtigkeit wies auf sein Herstellungsverfahren hin: In einer Art Ripasso-Verfahren wird der Wein zur Einleitung des biologischen Säureabbaus über die Trester des Faial geleitet. Faial ist der Spitzenwein des Schwesterweingutes La Prendina, ein sehr spät gelesener und entsprechend hoch konzentrierter, mächtiger Top-Wein. So gelingt es Franco, aus einem Basis-Wein einen hoch attraktiven, spannenden, ja fast schon aufregenden Rotwein für kleines Geld zu produzieren.

Ich bin überzeugt, dass Sie als Weinliebhaber meine Meinung teilen werden, dass der Torre Rosso nach weit mehr schmeckt als er kostet.

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>