Die unglaubliche Leichtigkeit des Weins: Primitivo mit nur 12,5% Alk.

04.05.2012

Drei Jahre lag ich ihm in den Ohren, mir doch einen Primitvo mit niedrigem Alkoholgehalt zu vinifizieren. Lange hat er sich geziert, oder nur einfach rum experimientiert? So genau mag er sich nicht nicht äußern. Egal, Cosimo Varvaglione hat uns nun (endlich!) einen Primitivo mit nur 12,5% Alkohol vorgestellt, und der kann sich schmecken lassen!

Je heißer das Klima, umso höher die Alkoholwerte. Diese simple Regel wird beim Primitivo, der vom südlichen Zipfel Italiens, Apulien, kommt, noch dadurch verstärkt, dass diese Rebsorte ohnehin hohe Gradationen erreicht. In Kalifornien ist die Sorte als Zinfandel bekannt und liefert mächtige Rotweine mit Alkoholwerten von 16 und mehr % Alkohol ab.

Selbst in Apulien, der Heimat des Primitivo, findet man kaum Weine mit Werten unter 14%, zumindest nicht wenn sie qualitativ ein Mindestniveau erreichen. Der DODICI MEZZO (bedeutet aus dem Italienischen übersetzt nichts anderes als zwölfeinhalb) ist nun der erste Primitivo, den ich kenne, der mit nur 12,5% Alk. ungemeinen Trinkspaß bietet.

Wie hat Mimmo (der Kosename für Cosimo) das nur geschafft? Nun, er hat ein wenig getüftelt. Die Zuckerwerte in den reifen Beeren sind das Mass für den späteren Alkohol im Wein. Also musste das Ziel sein, niedrige Zuckerwerte zu bekommen, ohne dass die aromatische Reife eingeschränkt wird. Ersteres bekommt man durch eine frühere Lese hin, doch dann sind die Aromen noch nicht reif und die Weine würden grasig und sperrig schmecken. Der Trick liegt diesmal im Laubwandmanagement. Licht ist verantwortlich für die Aromenreife. Entlaubt man also die Traubenzone, kommt mehr Licht bei. Man muss allerdings darauf achten, dass die Trauben nicht direktem Sonnenschein ausgesetzt sind. Das wiederum geht nur bei engem Pflanzenabstand und hoher Laubwand.

Das alles hat seine Grenzen, und um 12,5% Alkohol zu erreichen, hat Mimmo die Gärung zum richtigen Zeitpunkt abgestoppt, so dass ein Hauch Restsüße den Wein ungemein trinkig und süffig macht. Ein echter Partykracher, schlunzig bis zum geht nicht mehr. Schon wenige Tage nach Vorstellung des Weines haben sowohl unsere Restaurant-Kunden als auch die Weinfreunde begeistert reagiert.

Den müssen Sie schemcken!

Und noch eine Neuheit aus dem Hause Vigne&Vini hat uns begeistert. Unter dem Namen "Papale" werden die Top-Weine des Hauses Vigne&Vini vermarktet. Doch nun hat Mimmo einen galaktischen Wein erzeugt, der qualitativ so herausragt, dass er ihm den Namen Papale d'Oro verliehen hat. Diese Gold-Edition ist tatsächlich das Flaggschiff des Hauses. Kraftvoll, konzentriert, mit Power und dennoch balanciert, unglaublicher Tiefe wie bei den wirklich großen Weinen der Welt. Feinste Schokosüße im extraktreichen Finale zeigt sein Reifepotenzial. Passt perfekt zu Wildgerichten.

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>