...and the winner is: Sieger des VIF-Kunstpreises 2012

16.03.2012

Die Entscheidung zum VIF Kunstpreis 2012 war keine einfache, doch sie fiel zum ersten Mal einstimmig: Unter den Werken, die uns aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Ungarn erreichten, stach ein Werk besonders hervor. Die bearbeitete und leicht verfremdete Fotografie von Dirk Meyer hatte eine solche Strahlkraft, dass sich die Jury einig wie nie zuvor war: Das ist unser Sieger des VIF Kunstpreises 2012!

Das Werk "Verführung in Rot" im Format 40x40 cm entstand aus einer Polaroid-Fotografie im Aufnahmeformat 9*12 cm: Dirk Meyer hat uns den Entstehungsprozess erläutert:

"Das Verfahren ist heute kaum mehr herzustellen, weil es diese Materialien nicht mehr gibt. Alte Hasen kennen es noch das sogenannte POLAROID Transfer. Die Fotografie steht im Vordergrund: Mit einer Grossbildkamera wurde ein sogenanntes Polaroid erstellt. Dieses professionelle Polaroid wurde nach einigen Tagen weiterverarbeitet, das heisst es wurde mit Wasser gekocht. Dabei muss man peinlich darauf achten, dass die Gelantine nicht wegläuft. Nach einer gewissen "Garzeit" löst sich das Polaroid vom Schichtträger und diesen ersetzt man durch andere hochwertige Papiere wie Büttenpapier oder Luster. Schliesslich werden mit einem Pinsel die kleinen Strukturen fein auseinander gezogen, somit ist dieses UNIKAT fertig".
Begeistert war die Jury aber nicht nur von der ungewöhnlichen Fertigungstechnik, sondern in erster Linie von der Ausdruckskraft des Werkes. Die Sinnlichkeit, das verführerische Element, die Eleganz und die Finesse entsprechen dem Sinneseindruck beim Geniessen eines großen Weines. Das Werk ist förmlich die optische Umsetzung dessen, was Weinliebhaber erleben, wenn sie sich mit geschlossenen Augen mit einem großartigen Wein auseinandersetzen.

Dirk Meyer ist ein echter "Saarlootrie" (Saarländer). Immer ein verschmitztes Schmunzeln im Gesicht, immer gut gelaunt, immer einen kessen Spruch auf den Lippen. Viele Saarländer kennen den Berufs-Fotografen, der sich mit seiner Portrait-Fotografie weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht hat. Sein Markenzeichen sind die von ihm getragenen knallroten Schuhe, die man gelegentlich auch in seinen Werken entdecken kann.

Nach einer kaufmännischen Lehre entdeckte er seine Liebe zur Fotografie und schloss an der Fachfotoschule in Kiel eine Fotografenlehre an. In Saarlouis machte er sich dann mit seinem Fotostudio Prisma selbstständig (www.fotografie-prisma.de).

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>