Weingut des Monats Februar: Cortes de Cima, Alentejo, Portugal

31.01.2012

Zuverlässigkeit, Beständigkeit und unermüdliches Streben nach der bestmöglichen Qualität sind die herausragenden Merkmale des Winzers Hans Jorgensen vom Weingut Cortes de Cima. Seit vielen Jahren verwöhnt er uns mit hoch attraktiven Trinkweinen wie dem Courela und dem Chaminé, die sich größter Beliebtheit seitens unserer Kunden erfreuen und zu den Bestsellern im Hause VIF zählen. Und seine Spitzenweine wie der Incognito oder die Cortes de Cima Reserva zählen zu besten Weinen Portugals.

Der Däne Hans Jorgensen hat mit seiner Frau Carrie (einer gebürtigen Kalifornierin) im Süden Portugals Erstaunliches geleistet. Im Alentejo war er mit dem Aufbau seines Weingutes Cortes de Cima einer der Protagonisten für die Renaissance der portugiesischen Weine. Mit lokalen und internationalen Rebsorten schuf er herrliche Weine auf allen drei Qualitätsniveaus: Süffige Alltagsweine wie den Courela oder den Chaminé, beeindruckende und anspruchsvolle Tropfen für den ambitionierten Geniesser wie den Cortes de Cima, den Syrah oder den Trincadeira, und zudem grandiose Spitzenweine wie den Incognito, seinen Touriga Nacional und die Reserva.

Es ist keine Selbstverständlichkeit, die Klaviatur in allen Tonlagen zu beherrschen. Hans gelingt es jedoch, die Qualitätsansprüche aller Weinliebhaber zu befriedigen. Nicht nur in Europa, sondern auch in Übersee erfreut man sich an den herrlich saftigen, fruchtbetonten Weinen mit ihren sanften Gerbstoffen. Die Geschmeidigkeit der Rotweine von Cortes de Cima wirkt immer authentisch. Selbst der einfachste Rotwein Courela ist keine weichgespülte Massenware, sondern ein herrlich süffiger Wein mit Persönlichkeit und Charakter. Und je höher man die Qualitätsleiter steigt, umso ausdruckstärker und individueller werden die Weine.

Bei den Spitzenweinen wie Incognito und Cortes de Cima war im Jahr 2011 viel Geduld gefragt. Erstmals hat Hans diese Weine mit großer zeitlicher Verzögerung freigegeben. Und tat gut daran! Die 2008er kamen mit gut einem Jahr Verspätung auf den Markt und waren dadurch wesentlich harmonischer und zugänglicher als die Jahrgänge zuvor, die er direkt nach der Abfüllung freigab. Sie wurden begeistert aufgenommen, und ich gestehe, beide Weine sind besser als je zuvor! Damit war zwar eine deutliche Preiserhöhung verbunden, doch dies hat die Begeisterung nicht geschmälert: Im Gegenteil! Unsere Kunden gestanden dem Qualitätssprung auch einen höheren Preis zu und sind nach wie vor von dem phantastischen Preis-/Genussverhältnis überzeugt, das jeden Spitzen-Bordeaux überteuert wirken lässt.

Und Hans bleibt innovativ und experimentierfreudig. Der weiße Chaminé hat endlich die Qualität, die wir uns immer von ihm wünschten. Die neueste Kreation, ein reinsortiger Petit Verdot, ist ein spektakulärer Wein auf dem Niveau des Incognito. Leider ist aber die verfügbare Menge sehr klein.

So viel Beständigkeit und Weiterentwicklung muss einfach belohnt werden: Cortes de Cima ist unser Weingut des Monats Februar 2012!

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>