Die sizilianische Verführung: Weine der Feudo Disisa NEU bei VIF

29.06.2016

Schon der erste Schluck des "Chara" hat mich berührt und begeistert. "Chara" heißt unser neuer Weißwein aus Sizilien. Er ist von dem Weingut Feudo Disisa und wird aus den Sorten lokalen Cataratto und Inzolia erzeugt. Voller Charme und Sinnlichkeit hat er aber nicht nur mich begeistert, sondern wurde im April zum besten Weißwein der Vinitaly (der wichtigsten Weinmesse Italiens) gekürt. Nur gut, dass wir da schon unsere Zusammenarbeit mit Feudo Disisa besiegelt hatten und entsprechende Mengen einlagern konnten! Denn daraufhin sprang die Nachfrage im In- und Ausland derart schnell an, dass das Weingut schon ausverkauft ist. Die gute Nachricht: Auch die Rotweine der Feudo Disisa sind verführerisch!

Doch zunächst einmal zum "Chara", der sich garantiert zu einem Publikumsliebling entwickeln wird. So betörend schön, vollmundig und bezaubernd sind nur wenige Weißweine aus warmen Regionen. Auch der Chardonnay von Mandrarossa - bisher unser Vorzeige-Sizilianer - konnte mit üppiger Frucht und feinem Schmelz glänzen. Aber der "Chara" steckt ihn locker in die Tasche, ohen dass er voller oder kräftiger wäre. denn der "Chara" besticht zudem durch Feinheit und Verspieltheit. Das Bessere ist der Feind des Guten!

Das alle möglich gemacht hat Mario Di Lorenzo, der Inhaber des Familienweingutes Feudo Disisa. Die Familie Di Lorenzo ist seit mehr als einem Jahrhundert stolzer Besitzer dieses "prächtigen" Weinguts Feudo Disisa. Der Name Disisa stammt vermutlich vom arabischen "Aziz" ab, was soviel wie "die Prächtige" heißt. Das große Landgut - neben Weinreben werden auch Olivenbäume kultiviert - liegt in der Provinz Palermo, die Reben liegen in einer Höhe von 400 bis 500 m über dem Meeresspiegel. Dem Charme dieser lichtdurchfluteten Landschaft kann man sich kaum entziehen: Sanft rollen die Hügel zum Meer hin aus, das milde Klima wird seit der Antike geschätzt.

 Mario Di Lorenzo - Weingut Feudo Disisa, Sizilien

Die Familie Di Lorenzo nimmt seit den 70er Jahren eine Vorreiterrolle im sizilianischen Weinbau ein, denn in enger Zusammenarbeit mit dem "Instituto Regionale della Vite e del Vino" forscht man gemeinsam. Feudo Disisa war das erste Weingut, das Experimente mit internationalen Sorten auf Sizilien unternommen hat und besitzt daher heute noch den ältesten Chardonnay-Rebgarten. Inzwischen hat sich das Weingut aber klar fokussiert auf drei Rebsorten, die sortenrein vinifiziert werden: Neben den beiden autochtonen Sorten Grillo und Nero d'Avola ist dies die Syrah, die sich ein eigenes Profil in Sizilien geschaffen hat. Heute leitet Mario Di Lorenzo mit großer Leidenschaft das ambitionierte Weingut, das mit einer ausgewogenen Mischung aus Tradition und Innovation große Erfolge feiert.

Weingut Feudo Disisa, Sizilien: Hier die Cantina

 

Hoch attraktiv sind neben dem "Chara" auch die Rotweine, allen voran der Nero d'Avola und die Premium-Version aus dieser Traube, die sich "Vuaria" nennt. Aber auch der Syrah ist ein großartiger Vertreter dieser Sorte: Mit grandioser Frucht und Opulenz zeigt er ein überragendes Preis-/Genussverhältnis.

2014 Nero d'Avola IGT: Nero d’Avola ist die interessanteste eigenständige Rebsorte Siziliens, die im Duft an Rote Grütze und dunkle Beeren erinnert. Das intensive Bukett ist von beeindruckender Tiefe und macht Lust auf den ersten Schluck. Im Mund eine saftige, würzige Beerenfrucht und sehr geschmeidige Gerbstoffe. Der 6 monatige Ausbau eines Teils des Weines (30%) verleiht ihm ein stabiles Gerüst, das aber nur die Struktur prägt und nicht die Aromen überdeckt. Delikat! So macht Sizilien Spaß!

2014 "Adhara" Syrah IGT: Die Syrah gilt als ein echter Geheimtipp in Sizilien, die hier spektakuläre Ergebnisse erzielt. Nahezu alle Top-Weine Siziliens enthalten Syrah: entweder reinsortig oder als Cuvée. Der Adhara zeigt das große Potenzial der Sorte: Das intensive beerige Bukett mit Noten von reifer Krachkirsche zeigt auch würzige Noten. Am Gaumen begeistert die dichte, saftige Frucht mit feiner Würze und Kakaonoten. Dank kurzem Ausbau im Barrique sind die Tannine weich und lecker. Ein höchst stimmiger Wein mit langem Finale.

2012 "Vuaria" Nero d'Avola DOC Monreale: Die besten Nero d'Avola-Trauben werden für diesen Wein von Hand selektioniert. Nur perfekt gereifte Beeren bilden die Basis für diesen mächtigen Wein, der zu 100% aus Siziliens großer eigenständiger Rebsorte gekeltert wird. Tiefdunkel, fast schwarz in der Farbe, mit einem eleganten Bukett von Lakritze, Brombeeren und Veilchen. Am Gaumen eine überwältigende Frucht von enormer Dichte und Konzentration, mit enormer Frische und fast salziger Mineralität. Obwohl komplett durchgegoren uind damit ohne Restzucker wirkt er fast süßlich durch den hohen Extrakt. Gut unterstützt durch die Barriques aus Allier-Eiche, in denen er 14 Monate reifte. Kraftvoller, sehr gelungener, eigenständiger Sizilianer.

Kommen und probieren Sie, Sie werden begeistert und berührt sein!

Text: Frank Roeder MW

Fotos: Feudo Disisa

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>