100 Punkte für Loewens Beerenauslese 2015

29.08.2019

Karl Josef Loewen und Sohn Christopher schwimmen auf einer Erfolgswelle. Nach der Auszeichnung zur Kollektion des Jahres im falstaff Weinguide 2017 und der Wahl zum Winzer des Jahres in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung verlieh Stuart Pigott 100 Punkte für die 2015er Beerenauslese aus dem Herrenberg, der gleichzeitig sein Wein des Jahres ist! Diese wurde letztes Jahr versteigert und inzwischen frei gegeben. Wir freuen uns sehr, Ihnen dieses Kleinod nun in der halben Flasche (0,375 L) in der Original-Holzkiste verpackt anbieten zu können.

"The Mosel is back on top!" behauptet Stuart Pigott, der wohl kenntnisreichste Riesling-Experte der angelsächsischen Sprachwelt. Besonders angetan ist Pigott vom Weingut Carl Loewen aus Leiwen. Gleich eine ganze Serie an Weinen von über 90 Punkte habe ihn fasziniert, meint Pigott, und diese zeigen den neuen Wind, der an der Mosel weht. Auf der Seite von jamessuckling.com berichtete er von den letzten fabelhaften Jahrgängen und zieht gleich dreimal die Höchstnote 100 Punkte:

2015 Riesling Maximin Herrenberg Beereauslese von Weingut Carl Loewen (ab sofort verfügbar)
2015 Riesling Scharzhofberger Trockenbeerenauslese von Egon Müller (leider schon ausverkauft)
2015 Riesling Abtsberg Beerenauslese von Maximin Grünhaus

Der Jahrgang 2018 ist zwar in vielen Regionen Deutschlands hervorragend, besonders gelungen ist er an der Mosel. Sensationell sind alle Weine der Loewens, unter ihnen ragen die Rieslinge beosnders hervor! Der 2018er Riesling Quant zeigt exemplarisch, wieviel Freude ein Gutswein machen kann, und das noch zu einem unverschämt günstigen Preis!

Ein Renner in unserem Sortiment ist der Riesling Alte Reben, der mir als 2018er so gut gefällt wie nie zuvor! Ein Wein voller Charme und einer Intensität, wie man sie eigentlich nur von Großen Gewächsen kennt. Dabei ist dieser Wein nie schwer, sondern mit einer köstlichen Frische und Verspieltheit gesegnet, dass man immer wieder sein Glas füllen möchte.

Die beiden Spitzenweine aus dem 1896 angelegten Weinberg Maximin Herrenberg sind rar und zählen inzwischen zur deutschen Riesling-Elite. Der Riesling aus der Ersten Lage Maximin Herrenberg in Longuich (weißes Etikett)  ist bereits früh zugänglich und versprüht ein Feuerwerk betörender Pfirsich- und Terroirnoten, wie sie schöner kaum sein können. Hoch komplex, voller Spannung, mit grandioser Finesse glänzt er bereits in seiner Jugend und wahrt sich doch ein Reifepotenzial von gut 12 bis 15 Jahren.

Der nach traditionellen Methoden erzeugte 1896 Riesling (dunkles Etikett), der schon im Weinberg eingemaischt und im Weingut in einer alten Korbkelter mit Manneskraft gepresst wird, ist jetzt schon eine Ikone und zählt zu den gesuchtesten trockenen Rieslingen Deutschlands. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir pro Kunde maximal 3 Flaschen abgeben können.

Text: Frank Roeder MW

Foto: jamessuckling.com

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>