Jetzt bestellen

Gernot Hain gewinnt den Riesling-Cup des FEINSCHMECKER

01.02.2017

Schon lange wird er als Geheim-Tipp gehandelt, jetzt steht er erstmals im bundesweiten Rampenlicht. Gernot Hain gewinnt mit seinem 2015 Riesling *** Piesporter Goldtröpfchen trocken den Riesling-Cup 2016 des FEINSCHMECKER. In der aktuellen Ausgabe Februar 2017 stellt das Gourmet-Magazin die 16 besten trockenen Rieslinge des Jahrgangs 2015 vor. Die Überraschung: Nicht nur der Sieger kommt von der Mosel, sondern gleich fünf weitere Moselaner waren unter den 16 Finalisten.

Dabei ist die Mosel doch eher bekannt für ihre restsüßen Rieslinge, doch in dem phantastischen Jahrgang 2015 stellten die Gewächse von der Mosel die Seriensieger der letzten Jahre in den Schatten. Die traditionellen Riesling-Regionen wie Rheingau oder Nahe waren nur vereinzelt vertreten, und die Pfalz, die im Jahr zuvor noch einige Finalplätze für sich beanspruchen konnte, ging sogar leer aus.

Der Gewinnerwein kommt aus einer der prominentesten Lagen Deutschlands, dem Piesporter Goldtröpfchen. Diese Lage - einem Amphitheater ähnlich - ist nach Süden hin geöffnet und sammelt enorm viele Sonnenstunden. In der von Quarzit durchzogenen Schiefer-Steillage bewirtschaftet Gernot Hain vier seiner zehn Hektar. Bescheiden wie er nun einmal ist, stellt Gernot die Qualität der Lage in den Vordergrund. Schon sein im letzten Jahr verstorbener Vater achtete auf die Qualität der Rebflächen. "Ich habe mit dem gearbeitet, was mir gegeben ist." Das allerdings sehr erfolgreich.

Schon 2006 war er Sieger des Mosel Riesling Grand Prix und gilt seither als Riesen-Talent. Mit seinem Riesling *** trocken aus der Lage Piesporter Domherr (der zweiten Spitzenlage in Piesport) wurde er gar Landessieger Rheinland-Pfalz.  Im Eichelmann-Weinführer erhielt er 2017 erstmals vier Sterne, der Gault-Millau 2017 verlieh ihm drei rote Trauben. Seit mehr als zehn Jahren gehören seine Weine zu den Favoriten der VIF-Kunden, erst letzten September war sein feinherber Gutswein unser Wein des Monats. Im Video erklärt Gernot uns die Stärken der Lage Goldtröpfchen:

Wein des Monats September: Riesling feinherb vom Weingut Hain

 

Gernot Hains Stärken liegen in seinem Handwerk: Er kann eben nicht nur guten restsüßen oder feinherben Riesling vinifizieren, sondern besonders auch trockene Riesling mit Tiefe und Komplexität, mit Rasse und Klasse erzeugen. Das beweisen in erster Linie seine Drei-Stern Weine ***, wie der 2015er Riesling *** trocken Piesporter Goldtröpfchen. Das beschreibt der FEINSCHMECKER so: "Ein mittelgewichtiger, ausbalancierter Wein von einer der bekanntesten Lagen Deutschands liegt an der Spitze des diesjährigen Riesling Cups. Gelbfruchtig mit federnder Säure zeigt sich der Wein im Glas und am Gaumen - der Jura imponierte insbesondere seine Harmonie. Gernot Hain leistet seit zehn Jahren gute Arbeit in seinem zehn Hektar großen Gut und bekommt nun die Auszeichnung für den exklusivsten Wein seines Sortiments. Herzlichen Glückwunsch!"

Feinschmecker Ausgabe Februar 2017

Das gesamte Hain'sche Sortiment überzeugt durch harmonische, gebietstypische Weine mit eine exzellenten Preis-/Genussverhältnis. Ob der einfache Guts-Riesling, die Kabinette, Spätlesen oder die *** Weine, alle bieten viel Wein fürs Geld.

Besonders freut es uns, dass wir nun auch die fruchtigen Weine Gernots im Programm haben: Musterbeispiele an Ausgewogenheit und verführerischer Feinheit.

Text: Frank Roeder MW

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>