Journalistisches Glanzlicht: Winzer-Portrait von Eckhard Supp

01.09.2018

Da glaubt man einen Winzer - in diesem Fall eine Winzerin - seit vielen Jahren gut zu kennen. Und dann erscheint ein Artikel in einem Weinmagazin, der ganz persönliche Einblicke in die Vita von ihr gewährt, so dass selbst ich nach 15 Jahren gutem, ja familiärem Kontakt neue Facetten von Jeanette Bruwer (Springfield Estate) kennen lerne. Dr. Eckhard Supp, Herausgeber des Weinmagazins enos, hat dabei ein in meiner Wahrnehmung journalistisches Meisterwerk geschrieben. Umrahmt wird der Artikel, der in Ausgabe 3/2018 von enos erschienen ist, zudem von großartigen Fotos, die wie der Text den Charakter von Jeanette brilliant trifft.

Dass Springfield Estate ein ungewöhnliches Weingut ist, weil man dort viele Dinge anders sieht und macht, darüber haben wir schon mehrfach berichtet. Warum das so ist, erhellt das Portrait von Eckhard Supp, das unter dem Titel: „DANN PASST DU EINES TAGES NICHT MEHR IN DIE ZIVILIATION“ in der neuesten Ausgabe des Wein-Magazins enos auf den Seiten 26 bis 39 erschienen ist.

Ungewöhnlich offen gewährt dort Jeanette Bruwer tiefe Einblicke in ihr Leben und erzählt berührende Details aus ihrer Kindheit, Jugend und der Arbeit. Völlig neu, aber nach dem Lesen des Portraits für jeden nachvollziehbar ist ihre Sichtweise auf einen guten Jahrgang: "Ein Jahrgang ist gut, wenn wir viel Zeit zum Angeln und Segeln hatten."

Lesen Sie den gesamten Artikel, den sie hier als Auszug aus dem aktuellen enos-Magazin laden können (ca. 9,4 MB).

Mit freundlicher Genehmigung von Dr. Eckhard Supp.

www.enos-wein.de

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>