Solidarität in der Krise!

VIF hat die Versandkosten gesenkt und liefert ab einem Bestellwert von 69 € versandkostenfrei in der gesamten Bundesrepublik Deutschland.
(gilt nur für Privatkunden, solange die Coronakrise anhält).

Den Vorteil der Senkung der Mehrwertsteuer von 19% auf nun 16% geben wir zu 100% an unsere Kunden weiter. Daher werden Sie ungewohnt "krumme" Preise in unserem Shop finden.
Das reduziert nur den Preis, aber nicht den Genuss!

Jetzt bestellen

Vacqueyras

Vacqueyras "Garrigues" 2015
AOP
Domaine Montirius - FR-BIO-01

0,75 L

16,52 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
© Developed by CommerceLab

in den Warenkorb

Grange 2009 Bin 95Penfolds, Australien

Grange 2009
Bin 95
Penfolds, Australien

0,75 L

730,12 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
© Developed by CommerceLab

in den Warenkorb

Petrus 2011 Pomerol

Petrus 2011
Pomerol

0,75 L

3.508,27 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
© Developed by CommerceLab

in den Warenkorb

L'Ermita 2006 DOCa PrioratoAlvaro Palacios - BIO

L'Ermita 2006
DOCa Priorato
Alvaro Palacios - BIO

0,75 L

623,88 €
580,00 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
© Developed by CommerceLab

in den Warenkorb

Pingus 2005 Magnum Ribera del Duero DOPeter Sisseck - BIO

Pingus 2005 Magnum
Ribera del Duero DO
Peter Sisseck - BIO

1,5 L

2.144,63 €
1.999,00 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
© Developed by CommerceLab

in den Warenkorb

Sassicaia 2015 DOC BolgheriTenuta San Guido

Sassicaia 2015
DOC Bolgheri
Tenuta San Guido

0,75 L

281,72 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
© Developed by CommerceLab

in den Warenkorb

Die Grande Cuvée Pic Saint Loup von Hortus zählt zu den 101 Kultweinen der Welt

11.03.2020

Dass die Franzosen einen leicht chauvinistischen Blick auf die Weinwelt haben, ist hinlänglich bekannt. Daher verwundert es auch nicht, dass die französischen Autoren des neu erschienenen Buchs "101 Vins Cultes" die nationale Brille tragen und die Mehzahl der 101 Kultweine aus Frankreich stammen, 51 an der Zahl. Darunter befinden sich so illustre und zu erwartende Namen wie Dom Perignon, Petrus oder Romanée Conti. Internationale Spitzenweine wie Unico von Vega Sicilia, Tignanello, L'Ermita oder Henschkes Hill of Grace. Und es gibt einige Überraschungen: Dazu zählt auch die Grande Cuvée rouge von L'Hortus! Die Autoren Sébastien Durand-Viel und David Cobbold würdigen damit die Lebensleistung von Jean Orliac, der die Appellation Pic Saint Loup zu dem gemacht hat, was sie heute ist: Eine zuverlässige Herkunft großartiger Languedoc-Weine mit genau der kühlen und frischen Note, die die besten Weine der Welt auszeichnet.

Die Autoren beschreiben im Vorwort, worum es ihnen bei der Auswahl der Weine ging:
"101 Weine, ein Tropfen in der Weltproduktion. Aber diese 101 Weine stellen eine Art Quintessenz oder eine handverlesene Auswahl dar, von denen jeder auf eigene Weise eine Form von Exzellenz zum Ausdruck bringt. Sie werden "Kultweine" genannt. Wir hätten sie "bemerkenswert" nennen können, weil sie alle etwas Einzigartiges tragen: außergewöhnlich, emblematisch, vorbildlich, historisch, in der Vergangenheit verankert oder kürzlich aus dem Nichts hervorgegangen, Vorläufer, klassisch oder "störend", traditionell oder modern ... Einige haben eine jahrhundertealte Geschichte, andere wurden vor kurzem geboren. Sie können aus angesehenen Weinbergen oder von Orten stammen, die bis vor kurzem unbekannt waren, tropfenweise hergestellt oder weit verbreitet sind, verrückte Preise erreichen oder nureine Handvoll Euro kosten. Aber allen gemeinsam ist, dass sie uns eine Geschichte erzählen und besondere Emotionen vermitteln."

Das Werk ist in 4 Kapitel gegliedert: In Kapitel 1 finden sich die Klassiker, in Kapitel 2 die Mythischen, in Kapitel 3 die Perlen und in Kapitel 4 die Pioniere. Dort findet sich auch das Weingut L'Hortus mit seinem Pionier Jean Orliac, der in 70er Jahren die ersten Rebflächen am Fuße des mächtigen Felsen Pic Saint Loup erwarb und 1990 seinen ersten Jahrgang vorstellte.

Domaine de L'Hortus, Pic Saint Loup, Languedoc

Die Weinberge der Domaine L'Hortus liegen zwischen dem Berg Pic Saint Loup (links) und dem Bergrücken Hortus (rechts)

Die Pionierleistung von Jean Orliac würdigen die beiden Autoren in einem eigenen Absatz:

"Der Aufstieg des Jean Orliac:
Der Aufstieg ist zunächst wörtlich zu verstehen. Schon in den 1970er Jahren haben die Felswände der Cevennes den begeisterten Kletterer Jean Orliac fasziniert. Dem Charme dieser Region verfallen kaufte er Parzellen von Reben, ehe er mit dem Jahrgang 1990 vollberuflich Winzer wurde. Er missachtete die Hinweise seines Vaters, der meinte, Winzer im Languedoc zu werden sei die sicherste Method sich zu runieren, "noch sicherer als Frauen oder Glücksspiel." Diese Vorhersge war nicht übertrieben, denn Weinbau im Languedoc der 80er Jahre war eher durch seine Krisen bekannt als durch gute Weine. Was wog schwerer: Die Leidenschaft, das Feingefühl, die Herausforderung oder der Wahnsinn des Alpinisten? Was war oder waren die Ursachen, dass die Wette dreißig Jahre später mehr als aufging? Jean Orliac vermacht seinen vier Kindern eine wunderschönes Weingut mit 60 Hektar Reben, eine eigene Stilistik und eine Appellation, die noch nie so gut war wie heute."

101 Vins Cultes L'Hortus Grande Cuvée

Doch nun zum Wein: Der Beschreibung der Autoren kann ich nur Wort für Wort zustimmen.

"Rund 20 Kilometer nördlich von Montpellier liegt der 658 Meter hohe Pic Saint Loup, doch für die meisten Weinliebhabern steht dieser Name für eine der faszinierendsten Appellationen des Languedoc. Das ist einer Generation von Winzern zu verdanken, die in den 1990er Jahren Pionierleistungen vollbracht haben, besonders der Familie Orliac mit ihrem Weingut L'Hortus.

Pic Saint Loup war bis 2016 nicht als Appellation anerkannt, aber die Reputation seiner Weine gin dem schon lange voraus. Im riesengroßen Languedoc ist sie eine der angesehensten. Man erkennt sie an einer Dimension von Eleganz, die sie von den anderen der Region abhebt. Die Höhenlage, die Hänge und die klimatischen Einflüsse durch die kalten Winde von Norden verleihen einen Touch Frische an Weine, die klar erkennbar aus südlichen Gefilden stammen. Dieses Zusammenspiel illustriert die Grande Cuvée der Orliacs: Geprägt von Syrah-Reben nördlicher Ausrichtung finden sich im Bukett gleichzeitig reife und frische Noten von schwarzen Beeren, Würznoten und eine feine Note von Holz, die unaufdringlicher nicht sein könnte. Am Gaumen zeigt sich die Sinnlichkeit des Südens, die saftig und lebhaft bleibt. Die knackigen Tannine vollenden die mit einer Textur, wie sie nur bei den ganz großen Weinen des Pic Saint Loup zu finden ist."

Mehr Informationen zu diesem Weingut und seinen Weinen finden Sie hier:

https://www.vif.de/index.php/weine/frankreich/languedoc-roussillon/domaine-de-l-hortus-pic-saint-loup.html

Eine weitere Überraschung für uns war die Aufnahme des Vacqueyras Les Garriques von Montirius.

Hier eine Liste aller aufgeführten Weine, die sich im VIF-Sortiment befinden:

  • Roussanne Vieilles Vignes, Châteaueuf-du-Pape, Château de Beaucastel (Seite 23)
  • Ornellaia, Tenuta Ornellaia, Italien (Seite 63)
  • Scharzhofberger Spätlese, Egon Müller, Saar (Seite 101)
  • Grange, Penfolds, Australien (Seite 105)
  • Petrus, Pomerol (Seite 107)
  • Vintage Port Nacional, Quinta do Noval, Portugal (Seite 109)
  • Unico, Vega Sicilia, Spanien (Seite 115)
  • Château d'Yquem, Sauternes (Seite 117)
  • Vacqueyras "Les Garriques", Montirius, Rhône (Seite 145)
  • Grande Cuvée Pic Saint Loup, L'Hortus, Languedoc (Seite 181)
  • L'Ermita, Alvaro Palacios, Priorat (Seite 191)
  • Pingus, Dominio de Pingus, Ribera del Duero (Seite 193)
  • Sassicaia, Tenuta San Guido, Toskana (Seite 205)

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>