Vom Reiz der Reife

22.07.2015

Haben Sie schon einmal einen wirklich reifen Wein getrunken? Einen, der sich 10, 20 oder 30 Jährchen entwickeln konnte und nun perfekt, auf den Punkt gereift war? Dann kennen Sie dieses Glücksgefühl, dieses im philosophischen Sinne berauschende Erlebnis, einen wahrhaft großen Wein in all seiner Vielschichtigkeit, Größe, Eleganz, Verspieltheit und faszinierender Harmonie genossen zu haben. Junge Weine können solch ein Gefühl nicht vermitteln. Doch nur wenige Weine haben überhaupt ein Potenzial, über mehrere Jahre ihre Qualität zu verbessern.

Unter den Rotweinen sind es vor allem Weine aus Bordeaux und Burgund, die reifen können, ja sogar reifen müssen. Denn in ihrer Jugend sind sie viel zu sperrig, zu stark vom Holz geprägt, in dem sie bis zur Flaschenfüllung reifen. Doch nicht jeder Jahrgang eignet sich gleichermaßen gut zum Einlagern. Noch schwieriger wird es bei Weißweinen. Außer weißen Burgundern und Bordeaux schaffen es von den trockenen Weinen nur wenige, sich über viele Jahre in der Flasche so zu verbessern wie Rieslinge aus großen Lagen. Die Alterungsgrenze liegt bei den meisten Weißweinen deutlich niedriger als beim Rotwein.

Der Spruch "Je älter umso besser" ist völlig fehl am Platz. Wenn ein Wein seinen Zenit überschritten hat, hilft ihm sein Alter nicht wirklich, im Gegenteil. Umso wichtiger ist es, den optimalen Zeitpunkt zu erwischen. Da dieser aber auch von den Lagerungsbedingungen abhängt, sind allgemeingültige Aussagen mit Vorsicht zu geniessen. Da hilft nur eins: Wer selber Wein einlagert, sollte in regelmäßigen Abständen den Zustand seiner Schätze durch Verkostung überprüfen.

Wir möchten Ihnen die Gelegenheit bieten, einmal ältere Weine zu kaufen. Aus dem Fundus eines großen Hotels mit exzellentem Restaurant gelang es uns, einen größeren Bestand reifer Weine aufzukaufen, die wir Ihnen hier zu einem besonders günstigen Preis anbieten möchten. Die Weine lagerten unter perfekten Bedingungen: Kühl, ohne Temperaturschwankungen, dunkel, feucht genug, dass die Korken nicht bröselten, aber nicht zu feucht, sodass die Etiketten keinen Schaden nahmen.

Da diese Liste mit mehreren hundert Weinen sehr umfangreich ist, die Bestände aber homöopathisch klein, zudem noch täglichen Änderungen unterworfen, möchten wir Sie bitten, bei Interesse uns eine Mail zu senden an info@vif.de.

Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der Mehrwertsteuer pro 0,75 Liter Flasche, es sei denn, der Inhalt ist anders angegeben. Auf Weine dieser Liste können wir keine Rabatte geben.

  Unsere täglich aktualisierte Raritätenliste

20.4.2018

 
  Burgund weiß Menge
2004 Chablis 1er Cru „Fourchaume“ Regnard 5 29,00
2004 Meursault Domaine Roux 3 34,00
2006 Meursault Domaine Roux 12 34,00
2005 Meursault Domaine Roux 7 34,00
1998 Meursault Louis Jadot, Burgund 0,375 l 5 24,00
2005 Pouilly Fuissé Domaine Roux 2 19,95
2006 Pouilly Fuissé Domaine Roux 9 19,95
1999 Puligny-Montrachet Louis Jadot, Burgund 0,375 l 1 28,00
  Sonstige weiß    
1996 Château d'Yquem, Sauternes Premier Cru Classé 2 240,00
2005 Pouilly Fumé De Ladoucette 7 28,00
       
  Burgund rot    
2004 Chambolle Musigny Domaine Roux 6 44,00
1981 Échézeaux No. 006553, Domaine de la Romanée-Conti 1 899,00
1981 La Tâche No. 007053, Domaine de la Romanée-Conti 1 899,00
1997 Mercurey „La Framboisière“ Domaine Faiveley, 0,375 l 2 8,95
2004 Nuits Saint Georges Domaine Roux 1 34,00
2004 Pommard 1er Cru „Fremiers“ Domaine Roux Père & Fils 8 48,00
2005 Pommard Domaine Roux Père & Fils 4 34,00
2004 Pommard Domaine Roux Père & Fils 10 34,00
2004 St. Aubin 1er Cru „Les Frionnes“ Domaine Roux  7 27,00
       
  Bordeaux rot    
1995 Château Beauregard Ducasse Graves A.C. 3 15,95
1996 Château Brane-Cantenac, Margaux 2. Grand Cru Classé 5 59,00
1999 Château Cambon La Pelouse Cru Bourgeois Sup., Haut-Médoc 2 18,50
1966 Château Cantemerle 5ème Grand Cru Classé, Haut-Médoc 1 199,00
1995 Château Capbern-Gasqueton Cru Bourgeois, St. Estèphe 8 29,95
1996 Château Capbern-Gasqueton Cru Bourgeois, St. Estèphe 12 29,95
1997 Château Capbern-Gasqueton Cru Bourgeois, St. Estèphe 0,375L 11 11,95
1991 Château Clerc-Milon, Pauillac 5.GCC 6 42,00
1996 Château du Glana Vieilles Vignes Cru Bourgeois, St. Julien 8 29,00
1981 Château Duhart–Milon Rothschild 4. Grand Cru Classé, Pauillac 4 69,00
1986 Château Duhart–Milon Rothschild 4. Grand Cru Classé, Pauillac 1 139,00
2003 Château Fourcas-Dupré Cru Bourgeois Listrac, Médoc  0,375L 7 13,95
1997 Château Grand Pey Lescours, St. Emilion Grand Cru 0,375L 8 10,95
1996 Château Guillot Clauzel, Pomerol A.C. 7 64,00
1999 Château La Croix Chantecaille, St. Emilion Grand Cru 3 19,95
2004 Château La Garenne, Lussac-St. Emilion 0,375L 11 9,50
1998 Château La Tour de By Cru Bourgeois, Médoc 0,375L 6 10,95
1993 Château Lafite Rothschild, Pauillac Premier Grand Cru Classé 6 395,00
1990 Château Lafon-Rochet, St. Estephe 4. Grand Cru Classé 5 49,00
1995 Château Lalande Borie Cru Bourgeois, St. Julien 15 38,00
1999 Château Lanessan Cru Bourgeois, Haut-Médoc 2 21,00
1990 Château Lascombes, Margaux 2. Grand Cru Classé 5 69,00
1982 Château Latour, Pauillac Premier Grand Cru Classé 1 999,00
1993 Château Montrose, St. Estephe 2. GCC 2 55,00
1982 Château Mouton-Rotschild, Pauillac Premier Grand Cru Classé 1 999,00
1972 Château Pichon Comtesse de Lalande, Pauillac, Etik stark verschmutzt 6 39,00
1986 Château Prieuré-Lichine, Margaux GCC 7 48,00
1996 Château Ramage La Bâtisse Cru Bourgeois, Haut-Medoc 4 29,00
2000 Château Toulifaut, Pomerol 2 19,95
1999 Château Tour Haut Caussan, Cru Bourgeois 4 21,00
2000 „Bois de Lunier“ Château Vieux Robin, Cru Bourg. Médoc 4 22,00
       
  Sonstige rot    
2010 Châteauneuf du Pape, Telegramme 1 32,00
2004 Hermitage „Les Dionnières“, Domaine Fayolle Fils 7 44,00
2009 Ipsis Crianza Grans Vins Tarragona 7 9,95
2007 Ipsis Crianza Grans Vins Tarragona 1 9,95
1999 Langhe Rosso "Serrapiu", Gianni Voerzio 7 26,00

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>