Famille Perrin gleich zweifach geehrt

05.04.2018

Jährlich verleiht der Meininger Verlag am Vorabend der Prowein - die weltweit wichtigste Weinmesse - in Düsseldorf die "Meininger Awards" an die wichtigsten Persönlichkeiten des Jahres in der Weinbranche. Dieses Jahr - die 14. Ausgabe - ging der Preis für die Weinfamilie des Jahres an die FAMILLE PERRIN. Herzlichen Glückwunsch! Doch damit nicht nicht genug. Auch falstaff, die deutschprachige Wein- und Genusszeitschrift, ehrt  in der aktuellen Ausgabe die Famille Perrin mit ihrem Château de Beaucastel in der Serie World Champions.

Famille Perrin: Wine Family of the year 2018

Der Meininger Verlag schreibt in seiner Laudatio: "Die Familie Perrin macht Wein in fünfter Generation mit vier Weingütern und zwei Kellereien im südlichen Rhônetal und der angrenzenden Provence. Alle Weine der Familie haben den Anspruch, in ihren Regionen zu den besten zu gehören. Hauptsitz ist Château der Beaucastel, wo das Flaggschiff der Familie Perrin produziert wird, der weltberühmte Châteauneuf-du-Pape. Seit 1974 bewirtschaftet die Familie Perrin diese Flächen biodynamisch."

Eine wahre Pionierleistung: In Zeiten da andere Winzer auf Masse und billig setzen, verschreiben sich die Perrins kompromisslos der Qualität. Ihre Weine gehören seit Jahrzehnten zu den feinsten und filigransten, zu den authentischsten und charaktervollsten.

World Champion 2018 wurde im falstaff nun auch noch das Château de Beaucastel mit Famille Perrin. Auf sage und schreibe 6 Seiten huldigt der falstaff in seiner neusten Ausgabe 2/2018 vom März/April 2018 dem bedeutendsten Weingut in Châteauneuf-du-Pape, das Maßstäbe setzt.

Der berühmteste Wein der Perrins ist der Châteauneuf-du-Pape "Hommage à Jacques Perrin", der erstmals 1989 erzeugt wurde. Noch heute wird er komplett im großen Holzfass (Foudre) ausgebaut. Mit seinem ungewöhnlich hohen Anteil an Mourvèdre (in der Regel bis zu 60%) ist er ein charaktervoller, unverwechselbarer Wein, der auch der erste Wein ist, der über den Bordelaiser Weinhandel in Subskription gehandelt wurde, obwohl er dort nicht erzeugt wird. Er wird nur in den besten Jahrgängen erzeugt, in der letzten Dekade fielen die Jahrgänge 2002 und 2006 aus.

Und den Perrins gelingt es, sowohl mit ihrem roten "Hommage à Jacques Perrin" (1989, 1990, 1998, 2007, 2016?) wie auch mit ihrem weißen "Roussanne Vieilles Vignes" (2009) die 100 Punkte von Parker zu knacken.

Lesen Sie den gesamten falstaff-Artikel über Château de Beaucastel hier als pdf-Artikel (aufgrund der Dateigröße von 12,4 MB kann der Download je nach Verbindungsqualität etwas dauern).

« zurück
© Developed by CommerceLab
?>